Mitglied im:

Anmelden

News

22.04.2015
Mit großer Freude präsentiere ich Ihnen den Jahresbericht des...
16.07.2014
Promotionsvortrag von Dipl.-Wirt.-Inf. Björn Schindler am 21.07.2014 um 13:...
10.06.2014

Promotionsvortrag von M. Sc. Stefan Ruehl am 16.06.2014 um 10:00 Uhr

Softwaretechnik I

Software Engineering ist die zielorientierte Bereitstellung und Verwendung von systematischen, ingenieurmäßigen und quantifizierbaren Vorgehensweisen für Entwicklung, Betrieb, Wartung und Stilllegung von Softwarebasierten Systemen. Mit Schwerpunkt auf der Entwicklung werden in dieser Lehrveranstaltung verbreitete Vorgehensweisen anhand eines durchgängigen Projektbeispiels im Zusammenhang vorgestellt.

Den Rahmen bilden sogenannte Vorgehensmodelle, die einführend behandelt werden. Anhand eines konkreten Vorgehensmodells aus der Praxis, dem V-Modell XT, wird anschließend der Projektverlauf gezeichnet: Ausgehend von einem Anforderungsdokument wird erläutert, wie das zu erstellende System durch Spezifikations- und Architekturdokumente in handliche Teilaufgaben zerlegt, durch Implementierungstechniken sauber umgesetzt, und anschließend zur Gesamtlösung integriert werden kann.

Zur Absicherung der Qualität der dabei erarbeiteten (Teil-) Ergebnisse werden sowohl konstruktive Hilfestellungen durch Muster als auch analytische Verfahren wie Reviews und Tests aufgezeigt.

Die vierstündige Lehrveranstaltung Vorlesung (3V+1Ü) richtet sich an Studenten der Informatik und der Wirtschaftsinformatik. Die Übungen bestehen aus Einzel- und Gruppenaufgaben

Veranstaltungsinhalt in der Übersicht

  • Vorgehensmodelle der Softwareentwicklung
  • objektorientierte Softwareentwicklung von den Anforderungen bis zur Implementierung
  • Techniken für die einzelnen Entwicklungsphasen (Szenarien, CRC-Karten, verschiedene UML-Diagramme, Automaten)
  • Basistechniken der Qualitätssicherung (Testen, Inspektionen)
  • Programmierrichtlinien und Refaktorisieren
  • Werkzeuge (integrierte Entwicklungsumgebungen, Versionskontrolle, Testwerkzeuge)

Voraussetzungen

Vordiplom

Lernziele

Die Studierenden kennen einen systematischen, objektorientierten und qualitätsorientierten Software-Entwicklungsprozeß von der Anforderungsermittlung bis zur Implementierung. Sie kennen die Techniken und Werkzeuge, die diesen Prozeß unterstützen. Sie können die erlernten Entwicklungsmethoden auf verschiedene Problemstellungen und Entwicklungsaufgaben übertragen.

Studien-/Prüfungsleistungen

Prüfungsvorleistungen: Hausübungen
Modulprüfung: Abschlussklausur oder mündliche Prüfung

Literatur

  • Jacobson, Booch, Rumbaugh: The Unified Software Development Process
  • Brügge, Dutoit: Objektorientierte Softwaretechnik
  • Meyer: Object-Oriented Software Construction

Kontakt

Dr. Thomas Ternité