Mitglied im:

Anmelden

News

22.04.2015
Mit großer Freude präsentiere ich Ihnen den Jahresbericht des...
16.07.2014
Promotionsvortrag von Dipl.-Wirt.-Inf. Björn Schindler am 21.07.2014 um 13:...
10.06.2014

Promotionsvortrag von M. Sc. Stefan Ruehl am 16.06.2014 um 10:00 Uhr

Sicherstellung der Funktionalität eines Serviceroboters am Beispiel von einem iserveU Szenario

Transportroboter, die nicht nur autonom, sondern vor allem auch kooperativ im menschlichen Umfeld agieren, müssen in der Lage sein, eine Person zu identifizieren, diese zu führen oder zu folgen. Die Anwendungsfelder solcher intelligenten Transportassistenten, kurz ITAs, sind breit gestreut, so können diese Transportaufgaben in Hotels, Flughäfen, an Bahnhöfen, oder Supermärkten übernehmen.

Im Forschungsprojekt iserveU, welches momentan am Lehrstuhl für Software Systems Engineering durchgeführt wird, werden insbesondere Transportaufgaben in Krankenhäusern als zentrales Anwendungsszenario betrachtet. Die Krankenhausumgebung stellt aufgrund der dort behandelten Patienten und der damit einhergehenden Barrierefreiheit ein vergleichsweise roboterfreundliches Umfeld dar. Allerdings ist auch dieses Umfeld hoch dynamisch, heterogen und durch viele unvorhersehbare Situationen geprägt. Dies motiviert den Wunsch einen allgemeinen Lösungsansatz für Serviceroboter im menschlichen Umfeld zu entwickeln, welcher auch auf andere Anwendungsgebiete übertragbar ist.

Betreuer

M. Sc. Adina Aniculaesei

Datei

Ausschreibung

Forschungsvideos

16.07.2013
Scribbler: From Coll...
Scribbler is a paint program which supports only basic operations like...