Mitglied im:

Anmelden

News

22.04.2015
Mit großer Freude präsentiere ich Ihnen den Jahresbericht des...
16.07.2014
Promotionsvortrag von Dipl.-Wirt.-Inf. Björn Schindler am 21.07.2014 um 13:...
10.06.2014

Promotionsvortrag von M. Sc. Stefan Ruehl am 16.06.2014 um 10:00 Uhr

Messdatenanalyse zur Erkennung von zustandsabhängigem Signalverhalten und Mustern in der Zustandsabfolge

In der Automobilindustrie ist Software heutzutage ein fester Bestandteil der Fahrzeugentwicklung. Die Komplexität der Softwaresysteme nimmt dabei stetig zu, so dass zu deren Beherrschung domänenspezifische Prozesse, Methoden und Werkzeuge notwendig sind. Ein signifikanter Anteil des modellgetriebenen Entwicklungsprozesses ist die Qualitätssicherung, die unter anderem durch geltende Standards und Normen, wie der ISO 26262 „Road vehicles – functional safety“, beeinflusst wird. Schon früh im Prozess nutzen Entwickler daher zur Validierung die Möglichkeit, Funktionsmodelle innerhalb so genannter Model in the Loop (MiL)-Umgebungen zu simulieren.

Eine Schwierigkeit besteht dabei unter anderem darin, auf einfache Art und Weise geeignete Sequenzen von Signalwerten zu erzeugen, um das zu simulierende System mit Eingaben zu versorgen.

Betreuer

Dipl.-Inform. Henrik Peters

Datei

Ausschreibung

Forschungsvideos

16.07.2013
Scribbler: From Coll...
Scribbler is a paint program which supports only basic operations like...